Sportverein Union Hinterholzer Mauer-Öhling

Sportverein Union Hinterholzer Mauer-Öhling

geomix Soccer Store
Summersale
Fa. Hinterholzer GmbH Fa. Drascher Intersport Remax Brunmüller Bau Pabst Lehner Bau Edelmann tischlerei SAR Anlagenbau GmbH Stadtgemeinde Amstetten Raiffeisenbank Amstetten-Ybbs Firma Fuchsberger Reisewelt Engelbrechtsmüller Reifen Weichberger Radsport Weichberger

3:1 Sieg in Rabenstein dank Hörmann Doppelpack

17.05.2017
Auch Rabenstein konnte den Meisterschaftszug unserer Burschen nicht aufhalten.
3:1 Sieg in Rabenstein dank Hörmann Doppelpack

3:1 Sieg in Rabenstein dank Hörmann Doppelpack

SC Rabenstein - SVU Hinterholzer Mauer-Öhling 1:3 (0:1)   

Aufstellung: 

Robin Pfeiffer

Patrick Rafetseder – Robert Rusnak – Dieter Zeilinger– Philip Amon

Milan Samardzic - Kevin Thonhofer

Patrick Schmutz -Tomas Strasky – Bernhard Hörmann

                                                                     Mario Stix
 

Ersatz: Markus Wenger, Philip Kunerth, Dominik Peschta, Konstantin Dirnberger, Patrick Kreuzer 
 

Austausch: Patrick Kreuzer für Philip Amon (12. Min.), Konstantin Dirnberger für Patrick Schmutz (89. Min.);  

Torfolge: 0:1 (21. Min., Patrick Schmutz), 0:2 (57. Min., Bernhard Hörmann), 1:2 (80. Min.,), 1:3 (90.+2. Min., Bernhard Hörmann);
 

Schiedsrichterteam: Stevan Radencovic, Ahmet Akcay, BA Ibrahim Kocyigit; 
 

Bericht:            Schon vor dem gestrigen Auswärtsspiel gegen Rabenstein kam es zu einer gelungenen Premiere. Die Vereinsführung hatte nämlich eine Fanfahrt organisiert und somit reisten zum ersten Mal seit sehr langer Zeit alle Spieler, einige Funktionäre und auch etliche Fans gemeinsam in einem Autobus zum Match nach Rabenstein an. Diese Fahrt sollte alle Beteiligten positiv auf das vielleicht schon meisterschaftsvorentscheidende Spiel einstimmen und ein anschließender Heurigenbesuch zur Gemeinschaftsbildung beitragen. Im Nachhinein betrachtet ist dieses Ziel hundertprozentig erreicht worden, denn man kann sich gut vorstellen, dass beim Heurigen nach diesem wichtigen Sieg natürlich beste Stimmung herrschte.

                         Aber nun zum Spiel selbst: Wie schon am Mittwoch musste unser Trainer Norbert Aigner auf die Dienste seines verletzten Spielmachers Pavol Balaz verzichten und weiters blieb unser leicht angeschlagene Kapitän Patrick Kreuzer vorerst auf der Ersatzbank. Er wurde durch den vermeintlich wiedergenesenen Philip Amon ersetzt.

                          In einer eher hektischen Anfangsphase versuchte unser Gegner mit unfairen Mitteln den Spielfluss unserer Mannschaft immer wieder zu unterbinden und auch selbst aktiv zu werden, doch unsere Abwehr stand sicher und ließ keine konkreten Torchancen zu. Nach einem Zweikampf an der Outlinie musste unser Verteidiger Philip Amon bereits in der 12. Spielminute durch Patrick Kreuzer ersetzt werden. Seine alte Knieverletzung wurde neuerlich akut und machte ein Weiterspielen für unseren Pechvogel unmöglich. Unsere Mannschaft hatte in der Folge das Spiel weiter unter Kontrolle und ging in der 21. Minute durch einen sehenswerten Treffer von Patrick Schmutz mit 1:0 in Führung. Dieser übernahm eine tolle Flanke von Bernhard Hörmann aus der Drehung mit der Ferse und kam so zu seinem Premierentreffer in der Kampfmannschaft. Die Pielachtaler versuchten nun ihr Glück mit dem Wind im Rücken, doch ihre überhasteten Angriffe und ungenauen Flanken, die oft im Torout landeten, stellten unsere Abwehr vor keine allzu großen Schwierigkeiten. Einzig ein Schuss von Markus Gruber in der 40. Minute, der knapp am Tor vorbeiging, sorgte erstmals für Gefahr. Mit dem knappen 1:0 Vorsprung ging es also in die Pause. 

Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich am Spielcharakter wenig. Weiterhin kontrollierte unsere  Mannschaft das Geschehen und erzielte in der 57. Spielminute den vorentscheidenden Treffer. Bernhard Hörmann kam im Mittelkreis an den Ball, sah, dass der Gästegoalie etwas zu weit vor seinem Tor stand und hämmerte das runde Leder aus rund 35 Metern über den Tormann hinweg in die Maschen. Ein wahrer Prachttreffer, der die mitgereisten Fans  beinahe in Ekstase versetzte. Zwangsweise erhöhte unser Gegner nun den Druck und kam wiederum durch den alleinstehenden Markus Gruber zu einer guten Tormöglichkeit, doch sein Kopfball nach einem Corner landete zum Glück knapp neben dem Tor. Gleich darauf hatte unser Stürmer Mario Stix die endgültige Entscheidung auf dem Fuß, doch er scheiterte in aussichtsreicher Position am Gästetormann.  In der 80. Minute kam Rabenstein doch noch zum Anschlusstreffer, als der eingewechselte Gästestürmer Patrick Bachtrögler einen Stanglpass des durchbrechenden Markus Gruber verwertete. Schon zuvor hatten wir etwas Glück, denn eine Flanke, die unser sonst äußerst sicherer Tormann falsch eingeschätzt hatte, landete an der Querlatte. Die folgende Drangperiode überstand unsere Abwehr unbeschadet und in der Nachspielzeit krönte der überragend spielende Bernhard Hörmann seine Topleistung mit seinem zweiten Treffer. Nach Assists des kurz zuvor eingewechselten Konstantin Dirnberger und unseres Sturmtanks Tomas Strasky, der den Ball ideal zu Bernhard Hörmann spielte, lief dieser allein auf das Gehäuse zu und schob den Ball überlegt am herauslaufenden Tormann vorbei. Kurz darauf beendete der gute Schiedsrichter Stefan Radenkovic das bis zum Schluss spannende Spiel.

Fazit des Spieles: Ein verdienter Sieg unserer Mannschaft, die wie schon so oft in der heurigen Saison taktisch und kämpferisch überzeugt und das Geschehen bis auf eine Unachtsamkeit beim Gegentreffer jederzeit unter Kontrolle gehabt hat. Eine reife Leistung der gesamten Mannschaft, die nach diesem wichtigen Auswärtssieg den Meisterpokal schon zum Greifen nahe hat und sich am kommenden Wochenende endgültig zum ersten Mal in der Clubgeschichte den Aufstieg in die zweite Landesliga sichern könnte.
 

Resümee von Trainer Norbert Aigner: “Neun Punkte in einer Woche, das sagt alles!“

  
 















Ergebnis U23:   2:6

                          Nach 2:0 Führung leitete der postwendende Anschlusstreffer unseres Gegners die deutliche Niederlage der abermals stark ersatzgeschwächten Mannschaft (so mussten etwa Gerhard Leitzinger und Karl Freudenthaler kurzerhand aus der Fußballpension zurückgeholt werden) ein.

Summersale
Fa. Hinterholzer GmbH
FACEBOOK
Sponsoren
  • fa-hinterholzer-gmbh
  • fa-drascher
  • zeidlhofer
  • intersport
  • schluessel-sengstschmied
  • remax
  • brunmueller
  • bau-pabst
  • lehner-bau
  • edelmann-tischlerei
  • sar-anlagenbau-gmbh
  • stadtgemeinde-amstetten
  • raiffeisenbank-amstetten-ybbs
  • henninger-partner-krems
  • ikw-amstetten
  • volksbank-alpenvorland
  • firma-fuchsberger
  • tischlerei-planungsbuero-schneider
  • sparkasse-amstetten
  • danner-anton-gesmbh
  • baeckerei-danecker
  • pfarre-mauer-oehling
  • toyota-frey-amstetten
  • k1
  • reifen-stadler
  • teerag-asdag
  • stadtwerke-amstetten
  • lagerhaus
  • warutec
  • prodes
  • kindt-steuerberatung
  • kohoutek
  • taxi-heiss
  • feigl-versicherung
  • kreuziger-maler
  • ertl-glas
  • queiser-druck
  • riesenhuber-baeckerei
  • gebetsberger-installateur
  • ahrens-schornstein
  • opel-oellinger
  • mue-gu
  • efm-versicherung
  • immo-contract
  • klinger-versicherungsmakler
  • peterseil-wr-staedtische
  • scheidel-kamine
  • farben-wahl
  • druckerei-neudorfhofer
  • energyfitness
  • reisewelt
  • engelbrechtsmueller
  • schneider-kaufhaus-spar
  • allianz-lackner-saric
  • senker
  • pehboeck
  • leitner-guenter-steinmetz
  • reifen-weichberger
  • radsport-weichberger
  • hoerlesberger-bau
  • wurz-fliesen
  • pizzeria-weisses-kreuz
  • bella-yachting
  • porr
  • mostropolis
  • farthofer
zurück
weiter