TSV MEISL GREIN

TSV MEISL GREIN

Die offizielle Vereinshomepage

geomix Soccer Store
Summersale
Meisl Grein tgaplan Schörgi Raiffeisenbank Grein Landsteiner GmbH Apotheke Grein Autohaus Grufeneder Wipplinger Killi

TSV MEISL GREIN - Geschichte

Tabellen KM seit 1945 bis 2005


25. März 1935:
 Gründung des Sportverein Grein (SV Grein)




























Gründungsobmann Sparkassen-Direktor Karl Gürtler

weitere Gründungsmitglieder: 

Binder Fritz, Brandstetter Johann, Pickl Josef, Binder Rudolf, Himmetsberger Anton, Riegler Franz, Binder Josef, Petz  Johanna

 















Fußballplatz 1936 - 1956
am Standort des heutigen Campingplatzes
















Die erste Fußballmannschaft des SV Grein
(Sportplatzeröffnung 1936 SV Grein – SV Freistadt 3:2)

1936 – 1939: Spielbetrieb in Form von Freundschaftsspielen, u.a. gegen 
Hausmening, SV Urfahr, Germania Linz, Sparta Linz, LASK

 












1937:
 Franz Bergsmann (LASK) wird als erster Trainer verpflichtet.

1939 – 1945: kein Spielbetrieb durch den 2. Weltkrieg. Die ersten Spiele nach dem Krieg finden im Jahr 1945 gegen Mannschaften der russischen Besatzungsmacht statt.

1945: Wiederaufbau des Vereines vor Allem durch Gründungsobmann 
Dir. Gürtler und Karl Hartl (ehem. FC Wien)

16. Sept. 1945: Blitzturnier in Grein mit der Vienna, ASK Amstetten, Hitiag Pöchlarn  und dem SV Grein

 

 














1945/1946:
 Teilnahme an der ersten Meisterschaft im OÖ-Fußballverband

1. Jänner 1946: Umbenennung von SV Grein auf TSV Grein  (Turn- und Sportverein Grein)

1946: Grein wird erster Mühlviertler Jugendmeister

1949/50: Wechsel in den NÖ-Fußballverband (2. Klasse Ybbstal)

 














1954:
 Der Fußballplatz wird durch Hochwasser zerstört – der Platz wird noch einmal saniert, aber ab dem Kraftwerksbau Ybbs-Persenbeug aufgegeben (1956)

1955: Franz Bergsmann wird neuer Obmann

1956 – 1958: Der Verein musste sämtliche Spiele auswärts austragen, da noch kein Ausweichplatz zur Verfügung stand.

1958 – 1964: Spielbetrieb am Ausweichplatz (heutiger Sportplatz der 
Hauptschule Grein


1961/62:
 Der Verein erreicht den ersten Meistertitel (2. Kl. Ybbstal)

1962-1964: Errichtung des heutigen Sportplatzes mit Einweihung 1964 gegen die „Alten Internationalen“ (2:2)

 













Sportplatzeröffnung 1964

1965/66: Franz Kasper wird neuer Obmann, Franz Bergsmann erster Präsident des TSV – in dieser Saison muss der TSV aber wieder in die 2. Klasse Ybbstal absteigen

1970: Fertigstellung des Trainingsplatzes

1970: Zum 35-jährigen Vereinsjubiläum spielt der TSV Grein ein Freundschaftsspiel gegen den SK VÖEST Linz (0:13)

1971/72: 2. Meistertitel in der 2. Klasse Ybbstal unter Trainer Leo Leimer

 














Meister 2. Klasse Ybbstal 1971/72

1972/73: Die Kampfmannschaft muss sofort wieder aus der 1. Klasse West absteigen

1975: Der TSV Grein feiert sein 40-Jahr Jubiläum und erreicht in einem Freundschaftsspiel ein 1:3 gegen die Vienna

1975: Der TSV Grein veranstaltet auf Initiative von Leopold Aschauer und Kurt Blaha zum ersten Mal einen Flohmarkt (Lagerhaus – Kreuzner Str.)

1975/76: Durch eine Klassenreform steigt der TSV Grein als Dritter der 
2. Klasse in die 1. Klasse West auf

1976: In der ersten Saison in der 1. Klasse West wird Grein gleich Herbstmeister, belegt am Ende der Saison den zweiten Rang. (Das Angebot auch als Zweiter aufzusteigen wurde aus finanziellen Gründen abgelehnt)

1977: Eine Zuschauertribüne längs des Hauptspielfeldes wird errichtet.

1977: Der TSV eröffnet eine Platzkantine (Karl Erlacher, Ernst Geyrhofer)

1978: Neuer Vorstand unter Obmann August Weber

1980: Der TSV Grein bekommt wieder einen neuen Vorstand unter Obmann Dir. Josef Haderer.

1984: Frau Josefa Bourgois wird Präsidentin des TSV Grein

1985: Der Turn- und Sportverein feiert sein 50-jähriges Jubiläum. Ein neuer Clubraum wird eröffnet. Ein Freundschaftsspiel gegen SSW Innsbruck ist der Höhepunkt der Feierlichkeiten (TSV Grein – SSW Innsbruck 0:9)

TSV Grein – SSW Innsbruck

1987: Erstmals veranstaltet der TSV (freie) Fußballstadtmeisterschaften mit einer offenen Anzahl der Teilnehmer.

1988: Fertigstellung einer Überdachung des Kabinenvorplatzes

1988/89: Unter Trainer Josef Raab gelingt der Meistertitel in der 1. Klasse West und der erstmalige Aufstieg in die Unterliga 
















Meister 1. Klasse West 1988/89

1991: Josef Dörsieb wird neuer Obmann des Vereins.

1991/1992: Verschiebung des Hauptspielfeldes, Vergrößerung des Trainingsplatzes und Errichtung einer neuen Trainingsbeleuchtung

1994: Die Wiener Austria absolviert ein 2wöchiges Trainingslager in Grein und bestreitet dabei 2 Freundschaftsspiele (TSV Grein – Austria 1:10, Austria – LASK 2:0) 

  















1994 Austria Wien auf Trainingslager in Grein

1995: Der TSV feiert sein 60 jähriges Bestehen, wiederum ist die Austria zu Gast und schlägt Vorwärts Steyr mit 2:0, der TSV spielt gegen die Amateure von Austria Wien (0:3)

1996/97: Aufgrund einer Klassenreform muss der TSV Grein als 8. aus der Unterliga West absteigen, die U-16 (Spielgemeinschaft mit Ardagger) wird NÖ Vize-Landesmeister

1999: Ein neuer Vorstand unter Obmann Heinz Hochgatterer nimmt die Arbeit auf. Der TSV Grein veranstaltet zum ersten Mal einen Lumpenball.

2002: Siegfried Kunstmann wird neuer Präsident des TSV Grein.

2001/2002: Der TSV Grein wird unter Trainer Manfred Kloibmüller 
Meister der 1. Klasse West und steigt in die Gebietsliga West auf.
 

   















Meister 1. Klasse West 2001/02

2002: Das Jahrhunderthochwasser zerstört beide Plätze und schädigt auch noch beträchtlich das Clubgebäude. Der TSV Grein muss im ersten Halbjahr in der Gebietsliga alle Spiele auswärts bestreiten.

   

















Hochwasser 2002

2003: Der TSV Grein schafft den Einzug ins niederösterreichische Cupfinale, wo man am ASK Schwadorf scheitert. (1:1 heim, 2:5 ausw.)

2005: Zum 70 Jahr Jubiläum gastiert der österreichische Meister und Champions League Teilnehmer Rapid Wien in Grein und besiegt den TSV mit 3:0

      


 













TSV Grein – SK Rapid Wien
 
 
2009:
 Der TSV Grein vergibt in den letzten Runden einen komfortablen Vorsprung und wird mit 3 Punkten Rückstand Vizemeister hinter dem ASK Ybbs.

Nach dem verpassten Aufstieg in der Saison 2008/09 platzierte sich der TSV in den folgenden Saisonen jeweils im Tabellenmittelfeld.

2012: Nach einem katastrophalem Start in die Saison 2011/12 (0 Punkte aus den ersten 6 Spielen) konnte der TSV das Ruder nicht mehr herumreißen und stieg nach 9 Jahren in der Gebietsliga West wieder in die 1. Klasse West ab.


2013:
 Nach dem Abstieg in der Vorsaison schaffte Trainer Manfred Kloibmüller mit seiner Mannschaft den direkten Wiederaufstieg in die Gebietsliga West. Aufgrund eines neuerlichen Jahrhunderthochwassers musste das aufstiegsentscheidende Spiel auf der Anlage des SCU Ardagger ausgetragen werden.


2014: Offiziele Sportplatzeröffnung
Mit einjähriger Verspätung aufgrund des Hochwassers 2013 konnte der TSV Meisl Grein am 29. Juni 2014 die Eröffnung des neuen Vereinsgebäudes feiern. Nach langer Planungs- und Bauzeit konnte das Gebäude bereits im Jahr 2013 bezogen werden. Das gesamte Sportplatzgelände wurde in diesem Zuge neu gestaltet

 

Summersale
Meisl Grein
1. Klasse West
7. Runde
-:-
Verein
(-:-)
Samstag, 23.09.2017, 16:00 Uhr
Sportplatz Grein
FACEBOOK
Sponsoren
  • meisl-grein
  • tgaplan
  • schoergi
  • raiffeisenbank-grein
  • landsteiner-gmbh
  • apotheke-grein
  • autohaus-grufeneder
  • wipplinger
  • killi
zurück
weiter