SU Haus im Ennstal Tennis

SU Haus im Ennstal Tennis

Doppelte Meisterfreude in Haus

04.08.2015
Hauser Tennis-Damenmannschaften holen Meistertitel
Doppelte Meisterfreude in Haus

Haus, 14. Juli 2015 – Die Sektion Tennis der Sportunion Haus kann auf die erfolgreichste Saison der Vereinsgeschichte zurückblicken. Zum ersten Mal hat man mit zwei Damenteams an der Steirischen Meisterschaft teilgenommen und prompt konnten sich beide den Titel sichern.

 

Die erste Mannschaft durfte ihre Meisterehren bereits Anfang Juli entgegennehmen. Im letzten Spiel musste ein Sieg her, um die vor Saisonbeginn favorisierten Grazer Athletikerinnen (GAK) auf Distanz zu halten. Die Damen hielten Stand und bezwangen in einem hart umkämpften Derby Wörschach mit 5:2. Mit sieben Siegen und keiner einzigen Niederlage sichert man sich mit zwei Punkten Vorsprung auf den GAK den Meistertitel in der Landesliga B. „Ich bin stolz ein Teil dieser motivierten Mannschaft zu sein. Wir haben uns von Spiel zu Spiel gesteigert und in den entscheidenden Phasen der Meisterschaft Kampfgeist und Zusammenhalt gezeigt“, sagt Mannschaftsführerin Conny Kraml-Lehner.

 

Anja Köll und Elisa Danklmaier, die in dieser Saison neu zur Mannschaft gestoßen sind, haben sich als die erhofften Verstärkungen entpuppt. Die ehemalige Steirische Meisterin Köll konnte wie Katrin Trinker alle ihre Einzelspiele gewinnen.

 

Im kommenden Jahr wird in der höchsten Steirischen Spielklasse (Landesliga A) um Punkte, Spiele und Sätze gekämpft. „Uns ist bewusst, dass es in dieser Liga sehr schwer werden wird, aber wir freuen uns auf diese Herausforderung und werden alles daran setzen, auch dort eine gute Figur zu machen. Unseren Trainingsaufwand werden wir mit Sicherheit intensivieren müssen“, sagt Conny Kraml-Lehner.

 

Bemerkenswert an den Leistungen beider Hauser-Mannschaften ist die Tatsache, dass lediglich Spielerinnen aus der Umgebung zum Einsatz gekommen sind und diesen Weg will der Verein auch in der kommenden Saison fortsetzen. „Für uns ist wichtig, dass kein Geld für neue Spielerinnen ausgeben wird und wir unserem eingeschlagenen Weg, mit jungen heimischen Talenten zu spielen, treu bleiben“, stellt Sektionsleiter Wolfgang Eisl fest.

 

Damen II schaffen bereits in der ersten Saison den Aufstieg

 

„Mission Aufstieg erfüllt“ heißt es aber auch für die zweite Damenmannschaft. Das neu gegründete Team ist mit dem Ziel, junge Spielerinnen an die erste Mannschaft heranzuführen, in die Meisterschaft gestartet. Sechs Runden später steht man nun als ungeschlagenes Team an der Tabellenspitze und als Aufsteiger fest. Im letzten Spiel am vergangen Sonntag feierte man einen ungefährdeten Sieg gegen Altaussee.

„Wir sind mit einem wichtigen Sieg gegen Lokalrivalen Aich in die Saison gestartet und danach haben wir Woche für Woche solide Leistungen vollbracht. Mit diesem Titel haben wir vor Saisonbeginn nicht gerechnet, aber umso schöner ist dieser Erfolg“, jubelt Mannschaftsführerin Alexandra Eisl.

Einige der jungen Damen haben zum ersten Mal in der Allgemeinen Klasse an der Meisterschaft teilgenommen und herausragende Leistungen vollbracht. Der Aufstieg in die erste Klasse (dritthöchste Klasse in der Steiermark) ist der verdiente Lohn.

 

„Vor rund 10 Monaten haben wir die Idee geboren, mit zwei Damen-Mannschaften an der Meisterschaft teilzunehmen. Damals konnte sich aber noch keiner ausmalen, wie erfolgreich dieses Jahr verlaufen wird“, freut sich Sektionsleiter Wolfgang Eisl. Die Sportunion Haus ist mit diesen Erfolgen und den beiden Aufstiegen das Aushängeschild im Damentennis im Ennstal.

Tennis Online Shop - Racket Vision
Obereder
FACEBOOK
Sponsoren
  • obereder
  • hauser-kaibling
  • geomix-gmbh
zurück
weiter