Ski-Klub Mühlbach am Hochkönig

Ski-Klub Mühlbach am Hochkönig

Sie befinden sich: Chronik › Chronik 1936

Ski-Klub Mühlbach am Hochkönig - Chronik 1936

1936 wurde Peter Radacher Obmann vom Skiklub Mühlbach.

Als Förderer des Springernachwuchses und gefragter Kampfrichter entdeckte Peter Radacher schon bei den Schülermeisterschaften das große Talent des Sepp "Buwi"Bradl und förderte diesen nach besten Kräften.
Sepp Bradl wurde im Jahr 1918 in Wasserburg am Inn geboren.
Sein Vater war als Bergmann in Mühlbach tätig. Mit 12 Jahren verlor er seinen Vater durch ein Lawinenunglück.
Peter Radacher förderte das große Talent Sepp "Buwi" Bradl.

1936 Der erste 100 Meter Sprung in Planica von Sepp Bradl !!
1939 wurde" Buwi" Bradl Weltmeister in Zakopane.
1953 Sieger bei der 4 Schanzentornee
Neben der Rudolfschanze am Mitterberg waren auch die Schernthanner Schanze und die Richard Frisch Schanze,  deren Auslauf über den Mühlbach ging und im Bereich Schwimmbad endete, stets in Betrieb.

 Die Sprunganlagen im Riedingtal wurden 1966 bis 1968 errichtet. Diese Anlagen wurden von zahlreichen Nationalteams genutzt, und es entstand ein gut frequentiertes Trainingszentrum. 
 
 
 
 
 
Sparkasse Mühlbach / Hkg.
Sponsoren
  • geomix
  • gemeinde-muehlbach-am-hkg
  • bergbahnen-muehlbach-am-hkg
  • sparkasse-muehlbach-hkg
  • faswitelsky
  • fauniversale-bahnbau
  • tiergartenalm
  • faeko
  • fahervis
  • fafeinstein
  • fasport-klaus
  • feirer-partner
  • bahn-bau-wels
  • d-h-metall
  • turner-edv-bischofshofen
  • hs-elektro-gmbh
zurück
weiter