Post SV

Post SV

Die offizielle Vereinshomepage

Summersale

Post SV - Geschichte

 

Im Jahre 1919 wurde am 26.September unter den Namen "Sportverein der Post-, Telegraphen- und 
Fernsprechangestellten Österreichs" unser Verein mit der Klubfarbe schwarz/weiß gegründet. Am 22.3.1924 
wurde mit dem "W.F.C.Fürth" eine Fusion (unter dem neuen Namen "Sportklub Post, Sportvereinigung der 
Post- u. Telegraphenangestellten“) eingegangen.

Am 26.Oktober 1938 wurde unser jetziger Vereinsname "Postsportverein Wien" mit der Klubfarbe rot/weiß genehmigt. Am 1.Juli 1973 wurde wieder eine Fusion mit dem S.C.Hinteregger eingegangen und der neue Name lautete "S.C. Post-Hinteregger". Die "Sportehe" wurde am 1.Juli 1975 wieder aufgelöst und auf den bis jetzt gültigen Vereinsnamen "Post SV - P.S.K." mit der Klubfarbe gelb/schwarz rückgeführt.

Unser Verein hatte nicht immer eine eigene Sportstätte und spielte am Beginn der Gründung auf den 
Plätzen Akademia, Simmering, Bewegung XX, Donau, schwarzweiß, Red Star, Helfort, Merkurplatz und 
zuletzt bis zum heutigen Tage auf den Postsportplatz (früher: Lehrersportanlage).

Seit dem Gründungsjahr 1919 bis 1924 spielten wir in der Schutzgruppe des WFV.    
 
1924/25 Meister der 4. Klasse (Aufstieg in die 3.Klasse)   
1925/26 Meister der 3. Klasse (Aufstieg in die 2.Klasse)   
1926/27 Dritter der 2. Klasse Ost   
1927/28 Meister der 2. Klasse Ost (Aufstieg in die 1.Klasse)   
1928/29 1. Amateurklasse 2.Platz   
1929/30 1. Amateurklasse 7.Platz   
1930/31 1. Amateurklasse 8.Platz   
1931/32 neue Klasseneinteilung 2.Liga West - 10.Platz   
1932/33 2. Klasse Vorletzter   
1933/34 2. Klasse 3.Platz   
1934/35 2. Liga Nord 10.Platz  
1935/36 Meister der 2. Klasse Nord und damit der Titel "Meister von Wien in der österreichischen Staatsmeisterschaft." Als Sieger der Qualifikationsspiele gegen den Meister der 2. Liga Süd "S.C.Austro Fiat" erfolgte der Aufstieg in die 1. Liga als erster Amateurverein von Wien.
Bei den Spielern mit den anderen Landesmeistern von Österreich ist es uns gelungen den stolzen Titel" österreichischer Amateur - Staatsmeister 1937" zu erkämpfen. Seit Einführung der Amateurmeister­schaft
ist es erstmalig einer Wiener-Mannschaft gelungen,diese Meisterschaft zu erringen; vorher waren immer Vereine aus den Bundesländern in diesem Bewerb erfolgreich.                                                                                       
 
1936/37 1.Liga 11.Platz (damals höchste Spielklasse österr.)   
1941/42 Bereichsliga (damals höchste Spielklasse in Österreich)   
1946/47 Nationalliga ( - " - )   
1952/53 Meister der 2.Klasse D 1973 bis 1976 Regionalliga Ost   
Ab 1976 spielte der Post SV-P.S.K. in der höchsten Wiener Spielklasse. Im Juli 1984 gelang uns der Aufstieg 
mit unserem Nachwuchs (acht Mannschaften) in die 1.Leistungsstufe des WFV und konnten bis zum heutigen Tage diese Klasse erhalten. Es werden derzeit vierzehn Nachwuchsmannschaften betreut.   
2000/01 Abstieg aus der Wr.Liga in die Oberliga A   
2002/03 Meister Oberliga A und Aufstieg in die Wr.Liga   
2003/04 Abstieg aus der Wr.Liga in die Oberliga B   
2004/05 Meister Oberliga B und Aufstieg in die Wr.Liga   
2005/06 Wr. Liga   
2006/07 Wr. Liga  

Neben den Spitzensport wurde auch an den Breitensport gedacht und eine "Ämtermeisterschaft“ für Fußball" seit 1938 durchgeführt. Spieler, die heute noch bekannt sind bzw. derzeit in der Bundesliga tätig sind, gingen aus unserem Verein hervor: Paul Bichelhuber, Josef Pecanka, Herbert Wirtl, Andreas Lipa, Roman Stary, Sertan Günes, Alen Selmanovic u.v.m..

Ersteller:Trimmel Günther                                                                              

                                   


 
Summersale
Sponsoren
  • stefek
  • cool-terra
  • schiessl
  • rado-sport
  • linsbichler
zurück
weiter