Hochrindl - Sport & Freizeit

Verbringen Sie Ihren Skiurlaub in Glanegg

Hochrindl,

Nockberge - Bad Kleinkirchheim - Kärnten

Verbringen Sie Ihren Skiurlaub in Glanegg

DruckversionJetzt teilen!zur MerklisteWeiterempfehlen

Skischule

Im beliebten Familienskigebiet in Kärnten findet man die Skischule Hochrindl, die allen Anfänger und allen, die ihren Stil noch weiter ausbauen wollen, zu einem raschen Lernerfolg verhelfen, wobei hierfür sowohl Gruppenkurse als auch Privatunterricht in Anspruch genommen werden können. Die Alpinskikurse sind dabei hier am Hochrindl mit drei Stunden pro Tag festgesetzt, die Snowboardkurse mit zwei Stunden am Tag, dabei betragen die Kurse für einen Schnuppertag im Alpinskifahren 30 Euro, ein Kurs für fünf Tage hingegen 115 Euro, und Snowboardkurse sind mit 40 Euro für einen Tag und 115 Euro für fünf Tage buchbar. Wer lieber individuell betreut wird, kann sich eine Privatstunde um 40 Euro oder vier Stunden für 140 Euro leisten und kann so besonders gut das Skifahren oder Snowboarden in der Region Hochrindl lernen.



Skigeschäft/Service/Verleih

Die Skischule Hochrindl ist gleichzeitig auch ein Skiverleih, der sich für die gute Ausrüstung aller Skibesucher am Hochrindl im Bezirk Feldkirchen in Kärnten kümmert, denn es gibt hier nicht nur Skier und Snowboards mit jeglichem Zubehör zu entleihen, sondern es wird auch das Service für die Ausrüstung angeboten, sodass man hier für 20 bis 30 Euro ein Vollservice für Ski oder Snowboard beanspruchen kann. Das Entleihen von Alpinski für alle bis 14 Jahre kostet hier neun Euro, für alle die älter sind 15 Euro am Tag, während ein Snowboard für Kinder um 11 Euro und für Erwachsene um 18 Euro am Tag zu entleihen ist. Weitere Ausrüstungen wie die dazugehörigen Schuhe, Stöcke, Helme oder auch Rodeln und Langlaufausrüstungen sind hier in der Gemeinde Albeck ebenfalls erhältlich.



Kinderpark

Das Skifahren auf der Hochrindl in Kärnten im Bezirk Feldkirchen ist ein besonderer Genuss für alle Familien mit Kindern, denn es gibt hier neben rund drei Kilometern an leichten Pisten, die den Kleinen bei ihren ersten Abfahrten entgegenkommen, und den Liften, die ebenfalls auch für Kinder geeignet sind, die Skischule Hochrindl, die kinderfreundliche Skikurse ebenso anbietet wie eine Kinderbetreuung, die Eltern einen sorgenfreien Aufenthalt ermöglicht. Der Mini-Club für Kinder von zweieinhalb bis fünf Jahren bringt Spiel und Spaß, für alle darüber wartet im Skigebiet Hochrindl ein Kinderskikurs, der im Kinderland neben der Skischule, wo ein Zauberteppich zur kostenlosen Benützung wartet, stattfindet.



Apres Ski

Für das Vergnügen abseits der Skipisten ist hier auf der Hochrindl in Kärnten bestens gesorgt, denn es gibt hier zahlreiche Skihütten und andere Lokale, die am Abend Stimmung aufkommen lassen und sich auch tagsüber den Skigästen für die leibliche Verpflegung mit Kärnter Schmankerln oder warmen Getränken anbieten. Die insgesamt sieben Lokalitäten in der näheren Umgebung der Hochrindl in der Gemeinde Albeck im Bezirk Feldkirchen sind für alle Geschmäcker ein Genuss, denn angefangen von verschiedenen Speisen über unterschiedliches Ambiente mit moderner Ausstattung oder auch uriger Atmosphäre wie früher, findet man hier alles, gemeinsam ist den verschiedenen Hütten lediglich die Apres Ski-Gaudi, die nirgends vernachlässigt wird.



Skifahren

Von Anfang Dezember an ist das Skifahren im Skigebiet Hochrindl in der Gemeinde Albeck in Kärnten möglich, wobei die Liftanlagen, die aus sechs Schleppliften und einem Sessellift bestehen, von 9 bis 16 Uhr täglich geöffnet haben. Die rund 20 Kilometer an Pisten teilen sich auf alle Schwierigkeitsgrade auf und bieten so sowohl Könnern, als auch Anfängern die passenden Pistenstrecken für eine Fahrt talabwärts, wobei es für Anfänger hier im Bezirk Feldkirchen auch ratsam ist, die örtliche Skischule zu kontaktieren, die Skikurse in allen Könnerstufen und für jede Altersgruppe anbietet, sodass das Skifahren bald besondere Freude bringen wird. Für gute Schnee- und Pistenverhältnisse ist ebenfalls gesorgt, denn rund 30 Schneekanonen achten darauf, dass genügend Schnee vorhanden ist, und das kompetente Pistenteam sorgt stets für gut präparierte Abfahrten, sodass sich hier den Gästen immer ein kleines freundliches Skigebiet zum vergnüglichen Skifahren präsentiert.



Snowboarden

Das Snowboarden kann hier auf der Hochrindl im Bezirk Feldkirchen in Kärnten sowohl von Anfängern, als auch von Fortgeschrittenen und Profis betrieben werden, denn auf den rund 20 Pistenkilometern ergeben sich für jeden die passenden Strecken ins Tal. Frisch gebackene Snowboarder können sich hier in der Gemeinde Albeck Hilfe von der Skischule Hochrindl holen, die ihnen die wichtigsten Grundtechniken beibringt, und auch Fortgeschrittene können ihren Stil perfektionieren und sich dazu Tricks und Tipps holen. Die Liftanlagen, die aus sechs Schleppliften und einem Vierer-Sessellift bestehen, sind im Übrigen von 9 bis 16 Uhr jeden Tag geöffnet und die Skisaison beginnt hier im Kärntner Skigebiet Hochrindl Anfang Dezember, sodass es bei den besten Schneeverhältnissen, die durch die 27 Schneekanonen gesichert sind, im positiven Sinn ein langer Winter wird.



Langlaufen

Langläufer werden am Hochrindl im Bezirk Felkirchen in Kärnten voll auf ihre Kosten kommen, denn es gibt hier durch das Almenland, das sich im Winter reichlich verschneit präsentiert, auf einer Seehöhe zwischen 1.550 und 1.750 Metern die Panoramaloipe von Hochrindl, die sowohl für klassische Langläufer, als auch für Skater gedacht ist, und sich hier über 20 Kilometer bestens präparierte Strecken zieht. Es gibt dabei hier in der Gemeinde Albeck die Panorama-Höhenloipe, die 15 Kilometer lang ist, und die Rundkurs-Anderleloipe, die fünf Kilometer lang ist, wobei beide durch die atemberaubende Winterwelt der Gegend führen.



Rodeln

In der Gegend rund um die Hochrindl in Kärnten, die durch ihre prächtige Winterlandschaft besticht, ergeben sich einige Möglichkeiten zum Rodeln, wo sowohl Kinder als auch Erwachsene das richtige für ihre Bedürfnisse finden werden. So gibt es eine eineinhalb Kilometer lange Rodelbahn vom Kegel bis zum Parkplatz, und noch eine weitere einen Kilometer lange beleuchtete Bahn von der Hiasl Zirbenhütte. Diese Rodelbahn wird an den Wochenenden und in der Hauptsaison abends beleuchtet, womit sich der Fahrspaß auch nach einem Tag auf den Skiern im Skigebiet Hochrindl in der Gemeinde Albeck noch genießen lässt, die passenden Rodeln dazu sind im Skiverleih zu finden, und im Anschluss an eine Rodelpartie kann man sich in den zahlreichen Hütten bei gemütlicher Atmosphäre noch aufwärmen.



Skitouren

Einige Skitouren erfreuen das Herz jedes Extremsportlers, der Freude daran findet, die Nockberge mit Fellen zu begehen um dann im Anschluss im Tiefschnee wieder ins Tal zu brausen, wobei sich hier im Bezirk Feldkirchen einige Routen besonders anbieten, so wie die leichte Eingehtour auf den 1.886 Meter hohen Krucken mit zwei Stunden Gehzeit über 400 Höhenmeter, die leichte bis mittelschwere Tour auf die 2.145 Meter hohe Haidnerhöhe mit vier Stunden und 600 Höhenmetern, die Tour auf den 2.277 Meter hohen Großen Speikkofel mit fünf bis sechs Stunden Gehzeit und mittlerer Schwierigkeit über 1000 Meter, und zuletzt noch die Rundtour Trans Nock auf Höhen bis zu 2.404 Metern, die eine schwere Tour mit 1.400 Höhenmetern und acht bis neun Stunden Gehzeit darstellt. Ebenfalls geeignet ist die Region hier in der Gemeinde Albeck für Schneeschuhwanderungen, die auch von der Skischule aus geführt werden.



Winterwandern

Die wunderbare Landschaft um Hochrindl in der Gemeinde Albeck hier in Kärnten ist geprägt von den Almwiesen und Gipfeln der Nockberge, die sich im Winter unter einer schönen glitzernden Schneedecke befinden und so einen herrlichen Anblick bieten, der tiefe Eindrücke bei den vielen Wintergästen, die sich auf Spaziergänge und Wanderungen begeben, hinterlässt. Dafür gibt es nämlich zahlreiche geräumte Wanderwege, die rund 20 Kilometer ausmachen und Richtung Weißes Kreuz oder um den Kegel führen und dabei die Besucher die Gegend erkunden lassen, die tiefe Ruhe und Stille ausstrahlt und so vom Alltag ablenkt.



Pferdeschlittenfahrten

Es gibt hier in Hochrindl auch die Möglichkeit, sich die Winterlandschaft bei einer romantischen Pferdekutschenfahrt über die verschneiten Wiesen inmitten der Nockberglandschaft hier in der Gemeinde Albeck in Kärnten anzusehen, denn in der Weihnachtszeit gibt es täglich vom Parkplatz Hochrindl aus die Möglichkeit dazu, danach nur am Samstag und am Sonntag, wobei der Pferdeschlitten von Reinhard Dörfler von 12 bis 16 Uhr auf Wintergäste wartet, die bereit sind, für eine Fahrt für zwei Personen 18 Euro zu zahlen und für jede weitere Person drei Euro, Geld, dass sich aufgrund der wunderschönen Eindrücke, die man hier erleben darf, wirklich lohnt.



Eisstockschiessen

Der äußerst traditionsreiche und sehr beliebte Wintersport des Eisstockschießens, der im Winter auch hier im Bezirk Feldkirchen in der Gegend rund um das Skigebiet Hochrindl ausgeübt werden kann, lädt sowohl Einheimische als auch Winterurlauber zu einer zünftigen Partie auf dem Eis ein, denn es ergeben sich hier auf den zwei Eisbahnen in der näheren Umgebung in der Gemeinde Albeck, nämlich beim Gasthof Stoicharthütte auf der Hochrindl und beim Gasthaus Zauchner in Sirnitz, zahlreiche Abende mit geselliger Runde bei einer Partie Eisstockschießen, die auch mit einer Einkehr in die beiden Gasthäuser verbunden ist, wo man sich auch Eisstöcke ausleihen kann.



Mister Wong Digg Delicious Facebook Twitter
Seite bookmarken auf:
Hotel & Unterkunftssuche
Finden Sie schneller Ihr Urlaubsziel! Suchen Sie hier nach Regionen, Orten, Seen, Bergen, Betrieben und Hotels...
Kategorie
Urlaubsthema
Preis bis
€ p. Tag / Pers.
0 passende Angebote
Empfehlen Sie uns weiter
Empfänger (E-Mail)
Ihr Name
share it on
Share Share Share
watch more on YouTube
join us on Facebook
follow us on Twitter