Bodensee - Sport & Freizeit

Verbringen Sie Ihren Badeurlaub am Bodensee

Bodensee,

Bregenzerwald - Vorarlberg

Verbringen Sie Ihren Badeurlaub am Bodensee

DruckversionJetzt teilen!zur MerklisteWeiterempfehlen

Wasserrutsche

Ein besonderes Highlight beim Badespaß am Bodensee stellt zweifellos die Breitbahnrutsche im Strandbad Bregenz dar. Eine Länge von 16,8 Metern sowie eine Neigung von 24 Prozent sorgen dafür, dass jede Menge Spaß garantiert ist. Aufgrund der enormen Breite können sich hier mehrere Badegäste zugleich hinunterstürzen, was den Funfaktor am Bodensee selbstverständlich noch weiter erhöhen kann. Darüber hinaus sind auch zahlreiche Minirutschen für die ganz Kleinen vorhanden, sodass auch für Sie Badespaß pur am Bodensee möglich ist.



Minigolf

In beinahe jeder der größeren Städte am Ufer des Bodensees besteht auch die äußerst beliebte Möglichkeit, eine Partie Minigolf zu spielen. Bei etwas zu tiefen Temperaturen, bei denen noch kein ungetrübtes Badevergnügen am Bodensee möglich ist, oder auch als Freizeitbeschäftigung nach dem Wasserspaß an Mitteleuropas drittgrößtem See bietet sich das Minigolfspiel mit Sicherheit besonders an, da es bei Jung und Alt gleichermaßen hoch im Kurs steht.



Sprungbrett

Zahlreiche Sprungbretter, die bei Groß und Klein gleichermaßen beliebt sind, können das Badevergnügen am Bodensee noch weiter in die Höhe treiben. So können im Strandbad Bregenz, einem besonders beliebten Zugang zum Bodensee, etwa ein 3-Meter Brett bei einem eigenen Mehrzweckbecken sowie zwei 1-Meter Sprungbretter, von denen sich eines ebenfalls beim Mehrzweckbecken und eines am Ende des Holzsteges befindet, genutzt werden.



Spielplatz

Rund um den Bodensee bestehen auch bereits für die kleinsten Badegäste optimale Bedingungen, wie beispielsweise auch zahlreiche Spielplätze beweisen können. Ein besonders großer Kinderspielplatz befindet sich dabei im Strandbad Bregenz, wo den Kindern 600 Quadratmeter an Spielfläche zur Verfügung stehen. Direkt neben einem eigenen Kinderbecken können hier Einrichtungen wie Wippe, Klettergerüst oder auch Kriechtunnel genutzt werden, was diesen Zugang zum Bodensee vor allem bei Familien besonders beliebt macht.



Gebührenpflichtiger Parkplatz



Beachvolleyballplatz



Sanitäranlagen



Umkleidekabinen

Selbstverständlich sind rund um den äußerst beliebten Bodensee auch zahlreiche Umkleidekabinen sowie Schließfächer zum Verstauen der Wertsachen vorhanden. So findet man beim Osteingang des Strandbades Bregenz etwa zahlreiche Umkleidekabinen sowie rund 500 Schließfächer, die gegen einen Pfand von 2 Euro in Anspruch genommen werden können. Aber auch über das gesamte Gelände verteilt findet man immer wieder Umkleidekabinen, in denen man sich ungestört für den Badespaß am Bodensee umziehen kann.



Bar



Restaurant



Surf-/Segelschule

Selbstverständlich verfügt ein solch beliebtes Surf- und Segelrevier wie der Bodensee im Bundesland Vorarlberg auch über einige speziell dafür gegründete Schulen. Binnen kürzester Zeit kann man in einer dieser zahlreichen Surf- oder Segelschulen, die in jedem größeren Ort rund um den Bodensee angesiedelt sind, alles Nötige lernen, damit man sein Surfbrett oder sein Segelboot auch alleine hervorragend im Griff hat. Speziell die Bregenzerbucht eignet sich hervorragend für das Surfen und Segeln, weshalb man hier besonders viele Anhänger dieser Sportarten antreffen kann.



Bootsverleih

Eine Vielzahl an Bootsverleihen sorgt dafür, dass man am Bodensee auch über ideale Voraussetzungen für die unterschiedlichsten Arten der Bootfahrten verfügt. Egal ob Tretboot, Motorboot oder Segelboot, die zahlreichen Verleihe, die in jedem größeren Ort rund um den Bodensee vorhanden sind, sind für die unterschiedlichsten Präferenzen gerüstet. Im Bregenzer Strandbad, das einen der beliebtesten Zugänge am Bodensee darstellt, kann unter anderem auch der Tretbootverleih in der Bucht West genutzt werden.



Verleih Liegestühle/Sonnenschirme



FKK-Bereich

Der Bodensee verfügt unter anderem auch über einen eigenen FKK-Bereich, in dem man so wie Gott einen schuf ein besonders naturverbundenes Badeerlebnis erfahren kann. Ein solcher FKK-Strand ist beispielsweise am Nordufer zu finden, wo Anhänger der Freikörperkultur im Bereich zwischen der deutschen Stadt Überlingen und der deutschen Gemeinde Sipplingen ihrer Vorliebe nachgehen können.



Beachvolleyball

Der Beachvolleyballsport liegt momentan voll im Trend, weshalb es die Badegäste mit Sicherheit besonders freuen wird, dass Ihnen diese Möglichkeit auch bei einem Besuch am Bodensee geboten werden kann. Im Strandbad Bregenz verfügt man über einen 15 Meter breiten und 26 Meter langen Beachvolleyballbereich, der sich zwischen Tischtennisbereich und Sportwiese befindet. Innerhalb des mit feinstem Sand gefüllten Bereichs wird allerdings die offizielle Feldgröße von 9 mal 18 Metern eingehalten, sodass beim Beachvolleyball am Bodensee auch ausreichend Auslaufplatz vorhanden ist. Über die gesamte Sommersaison finden im Strandbad Bregenz auch immer wieder gut besuchte Beachvolleyballturniere statt, bei denen man als Zuseher oder auch zusammen mit einer Mannschaft als aktiver Spieler teilnehmen kann.



Beach-Soccer

Fußball und Sommer sind schier untrennbar miteinander verbunden, weshalb es auch nahe liegt diese beiden Bereiche zu kombinieren - was dabei entsteht, ist das so genannte Beach-Soccer. Auch diese neue Trendsportart kann beim Badeurlaub am Bodensee ausgeübt werden, gibt es doch im Strandbad Bregenz einen eigenen 12,4 Meter breiten und 25 Meter langen Beach-Soccer Platz. Hier kann man auf feinstem Quarzsand seine Technik unter Beweis stellen, wobei der Platz auch als Beachhandballcourt genutzt werden kann.



Fussball

Selbstverständlich sind rund um den Bodensee im Bundesland Vorarlberg auch ausreichend Rasenflächen vorhanden, sodass leidenschaftliche Fußballer und Fußballerinnen ihrem großen Hobby nachgehen können. Speziell die rund 6500 Quadratmeter umfassende Sportwiese, die man im Strandbad Bregenz, einem besonders beliebten Zugang zum Bodensee, nutzen kann, bietet sich dafür an, da hier auch acht Begrenzungspfosten vorhanden sind, mit denen man Tore markieren kann.



Tischtennis

Hat man einmal genug vom Spaß im Wasser, bieten sich am Bodensee einige Freizeitaktivitäten wie beispielsweise auch das Tischtennisspielen an, wodurch nie Langeweile aufkommen kann. Für diese äußerst beliebte Beschäftigung bestehen vor allem im Strandbad Bregenz hervorragende Bedingungen. Hier gibt es neben der Sportwiese einen eigenen Tischtennisbereich, in dem acht Allwettertischtennistische zur Verfügung stehen, auf denen zugleich gespielt werden kann. Einmal im Sommer wird dabei vom örtlichen Tischtennisclub auch ein Turnier veranstaltet, bei dem der beste Tischtennisspieler des Strandbades Bregenz ermittelt werden soll.



Tennis

In allen größeren Orten rund um den Bodensee, wie etwa Bregenz, bestehen zahlreiche Möglichkeiten für eine sportliche Freizeitgestaltung, zu der etwa auch der Tennissport zu zählen ist. Die unterschiedlichsten Plätze warten dabei auf alle Badegäste am Bodensee, die sich auch einmal sportlich betätigen wollen. Punkt für Punkt kann man sich hier mit Freunden, Bekannten oder Familienangehörigen spannende Matches liefern, wobei einen die idyllische Lage am Bodensee stets begleiten wird.



Tretbootfahren

Der Bodensee, der flächenmäßig den drittgrößten See in ganz Mitteleuropa darstellt, bietet natürlich ausreichend Platz für eine ausgiebige Tretbootfahrt. Hier kann man zu zweit die unvergleichliche Romantik einer Bootfahrt am Bodensee genießen oder aber auch seinen Kindern ein unvergessliches Erlebnis bescheren. In der Bucht West des Bregenzer Strandbades gibt es auch einen eigenen Tretbootverleih, wo man sich die Boote zu einem günstigen Preis ausleihen kann, um dann damit in See zu stechen.



Motorboot

Am Bodensee spielen auch neben dem Badespaß die motorisierten Boote eine zentrale Rolle, präsentiert sich der flächenmäßig drittgrößte See Mitteleuropas doch als besonders beliebtes Revier für Motorbootfahrten. Dabei muss allerdings genau auf die Bodensee-Schifffahrtsordnung geachtet werden, die hierfür einige Richtlinien beinhaltet. So müssen etwa alle Boote mit Maschinenantrieb oder mit Wohn-, Koch- oder sanitärer Einrichtung bei der zuständigen Schifffahrtsbehörde für das Fahren am Bodensee zugelassen sein, da man ansonsten mit Sanktionen rechnen muss.



Wasserski

Der Wassersport nimmt am Bodensee, dem größten österreichischen See, eine ganz besondere Stellung ein, weshalb es rund um den drittgrößten See Mitteleuropas auch für alle Wasserskifans optimale Bedingungen gibt. Zahlreiche Wasserskischulen bieten in den größeren Orten rund um den Bodensee ihre Dienste an und sorgen so dafür, dass man binnen kurzer Zeit den atemberaubenden Wassersport erlernen kann. Verleihe und Shops im Bereich Wasserski stellen am Bodensee weiters auch noch sicher, dass man perfekt ausgerüstet in die Faszination Wasserski eintauchen kann.



Wakeboard

Allen Freunden des Wassersports sei gesagt, dass am Bodensee auch für das spektakuläre Wakeboardfahren ideale Voraussetzungen bestehen, da man hier auf zahlreiche Wasserskischulen sowie Wassersportclubs zurückgreifen kann. Hat man erst einmal die entscheidenden Kursstunden hinter sich gebracht, so wird man rasch erkennen, welche unfassbare Freiheit einem der flächenmäßig drittgrößte See Mitteleuropas beim Wakeboarden bescheren kann.



Windsurfen

Speziell die Bregenzerbucht ist aufgrund ihrer besonderen Wind- und Wetterbedingungen bei allen Anhängern des Surfsports besonders beliebt. Hier können nicht nur Fortgeschrittene großen Spaß haben, sondern zahlreiche Surfschulen rund um den Bodensee sorgen dafür, dass auch Anfänger rasch den Einstieg in den Surfsport finden werden. Zu beachten bleibt dabei allerdings auch noch, dass Surf-Segelbretter mit einer Länge von mehr als 2,5 Metern am Bodensee registrierungspflichtig sind.



Segeln

Für den Segelsport bestehen am Bodensee ins Besondere in der Bregenzerbucht hervorragende Voraussetzungen, da hier optimale Wind- und Wetterbedingungen herrschen. Das Segeln am flächenmäßig drittgrößten See Mitteleuropas wird dabei sowohl Fortgeschrittenen als auch Neueinsteigern, die hier in den zahlreichen Segelschulen rund um den Bodensee Anfängerkurse belegen können, große Freude bereiten. Rücksicht nehmen muss man allerdings auf eine Richtlinie, die besagt, dass Segelboote mit einer Länge von mehr als 2,5 Metern registrierungspflichtig sind und lediglich kürzere Boote mit einer Segelfläche unter 12 Quadratmetern ohne jegliche Meldung zum Segeln am Bodensee herangezogen werden dürfen.



Fischen

Der Bodensee verfügt neben einer idyllischen Lage im Bundesland Vorarlberg auch über einen reichhaltigen Bestand an Fischen, weshalb Freunde des Angelsports am Bodensee zweifellos ein wahres Paradies vorfinden werden. Rund um den Bodensee sind auch zahlreiche Stellen vorhanden, bei denen man nach Vorzeigen seines Fischerscheins vom Heimatort eine Fischereikarte erstehen kann. Die Kosten dafür liegen meist zwischen 15 und 20 Euro pro Monat, wobei für das Fischen vom Boot aus eine etwas höhere Gebühr fällig ist.



Tauchen

Der Bodensee präsentiert sich aufgrund einer üppigen Flora und Fauna auch unter Wasser als absolutes Highlight, wobei er unter Tauchern und Taucherinnen auch als äußerst anspruchsvolles Gebiet gilt. Dies liegt vor allem daran, dass der Bodensee auch im Sommer ab einer Tiefe von rund 10 Metern äußerst geringe Temperaturen aufweist. Nicht zuletzt deswegen sollte man auch über eine perfekte Ausrüstung verfügen, weshalb sich ein Besuch in einem der zahlreichen Tauchshops und Tauchsportverleihs oder in einer der Tauchsportschulen, die rund um den Bodensee bestehen, mit Sicherheit lohnt.



Reiten

Trotz des enormen Stellenwerts, über den der Wassersport am Bodensee verfügt, gibt es auch abseits des Wassers jede Menge Möglichkeiten, seine Freizeit interessant zu gestalten. So besteht beispielsweise auch die Möglichkeit, die landschaftlich beachtliche Region rund um den Bodensee auf dem Rücken eines Pferdes zu erkunden. Eine Vielzahl an gut markierten Wegen lässt Freunden des Reitsports alle Möglichkeiten offen, um ihrer großen Leidenschaft auch beim Badeurlaub am Bodensee nachgehen zu können.



Radfahren

Abseits des Wassers weiß am Bodensee in sportlicher Hinsicht vor allem auch die Möglichkeit zum Radfahren besonders zu begeistern. Speziell der Bodensee-Radweg stellt eine absolute Besonderheit dar und steht bei allen radsportbegeisterten Besuchern des Bodensees mit Sicherheit besonders hoch im Kurs. Es handelt sich dabei um einen hervorragend markierten Radweg, der rund um den Bodensee führt, wobei man beim Fahren im Uhrzeigersinn ständig entlang des Ufers fahren kann. Man begibt sich bei dieser außergewöhnlichen Radtour durch die Länder Österreich, Schweiz und Deutschland, was rasch erkennen lässt, welche unglaubliche landschaftliche Vielfalt man dabei genießen kann.



Wandern

Es liegt in der Natur der Sache, dass sich eine landschaftlich so beeindruckende Region wie jene rund um den Bodensee auch für zahlreiche Wandertouren anbietet. Dabei sind sowohl gemütliche Spaziergänge entlang des Seeufers möglich als auch strapaziöse Gipfeltouren in den Bergen der drei umliegenden Länder Österreich, Schweiz und Deutschland. Egal bei welcher Streckenführung, begleitet wird man dabei stets von einem beeindruckenden Landschaftsbild, das vom schier endlosen Bodensee sowie den zahlreichen imposanten Gipfeln geprägt wird.



Inline-Skating

Auch auf den Inline-Skates wird man in der Region rund um den Bodensee stets eine gute Figur machen, da einen hier ideale Bedingungen für diesen Sport erwarten. Die zahlreichen neu asphaltierten Geh- und Radwege sorgen dafür, dass man besonders leicht durch die Gegend rund um den drittgrößten See Mitteleuropas gleiten kann. Aufgrund der guten Erschließung durch die unterschiedlichsten öffentlichen Verkehrsmittel kann man dabei auch unterschiedliche Touren miteinander kombinieren, was einem beim Inline-Skaten im Gebiet rund um den Bodensee völlig neue Möglichkeit eröffnet.



Schifffahrt

Die Schifffahrt am Bodensee stellt zweifellos eine absolute Besonderheit der Region dar, was unter anderem auch an ihrer langjährigen Tradition liegen mag. Man muss hierbei allerdings zwischen der Ganzjahresschifffahrt, die auf die Bedürfnisse der ansässigen Pendler ausgerichtet ist, sowie der saisonalen Schifffahrt, die einzig und allein touristischen Zwecken dient, unterscheiden. Besonders beeindrucken kann vor allem auch die Tatsache, dass bereits mehr als 230 Passagierschiffe am Bodensee aktiv waren, wobei im Laufe der Zeit einige verkauft oder auch verschrottet wurden.



Gleitschirmfliegen

Die Faszination Gleitschirmfliegen, die sich durch absolute Freiheit sowie eine unverwechselbare Gefühlslage auszeichnet, kann auch am Bodensee erlebt werden. In der deutschen Kreisstadt Konstanz, die die größte Stadt am Bodensee ist, besteht beispielsweise auch die Möglichkeit, zusammen mit einem erfahrenen Pilot bei einem Tandemflug die Region rund um den Bodensee aus der Vogelperspektive zu betrachten. Vor allem auch die Bergkulisse, die von den imposanten Gipfeln des Rätikons oder der Silvretta gebildet wird, weiß besonders zu beeindrucken, wenn man sich beim Paragleiten durch die Lüfte der Region rund um den Bodensee bewegt.



Klettern

Abseits des Badevergnügens warten im Gebiet rund um den Bodensee natürlich auch zahlreiche weitere spannende Freizeitaktivitäten wie etwa auch das Klettern. Egal ob als Schlechtwetterprogramm in der Halle oder als Alternative zum täglichen Badespaß in der freien Natur, das Klettern stellt stets eine eigene Faszination dar. So bietet sich beispielsweise der Klettersteig Sulzfluh an, über den man auf den 2818 Meter hohen Gipfel an der österreichisch-schweizerischen Grenze aufsteigen kann. Hat man die rund 1200 Höhenmeter auf den Gipfel der Salzfluh, von denen 500 Höhenmeter im Klettersteig zurückgelegt werden müssen, erst einmal hinter sich gebracht, so wartet als absolut sehenswerte Belohnung ein unvergessliches Panorama.



Kanu/Kajak

Der Bodensee scheint mit seinen 259 Kilometern Uferlänge nahezu prädestiniert für das Kanufahren, da dadurch sowohl ein- als auch mehrtägige Touren möglich sind. Durch die zahlreichen Campingplätze, die entlang des Bodensees vorhanden sind, bestehen auch ideale Übernachtungsmöglichkeiten, sodass einer mehrtägigen Kanutour einer gesamten Gruppe nichts mehr im Wege steht. Ein gewisses Maß an Vorsicht sollte dabei allerdings stets vorhanden sein, da gerade im Sommer plötzlich auftretende Stürme zu einer Gefahr werden können, weshalb sich die Kanuten bei ihren Touren stets in Ufernähe aufhalten sollten.



Laufen/Nordic Walking

Das besonders umfangreiche Netz an Wanderwege und Radwegen, das rund um den Bodensee besteht, kommt selbstverständlich auch den zahlreichen leidenschaftlichen Läufern und Läuferinnen zugute. Aber auch für alle Nordic Walker und Nordic Walkerinnen eröffnen sich im Gebiet rund um den Bodensee ungeahnte Möglichkeiten. Hierbei kann man sowohl die persönliche Fitness verbessern und zugleich auch die zahlreichen landschaftlichen Besonderheiten bestaunen, die einen beim Laufen oder Nordic Walken in der Region rund um den Bodensee erwarten.



Mister Wong Digg Delicious Facebook Twitter
Seite bookmarken auf:
Hotel & Unterkunftssuche
Finden Sie schneller Ihr Urlaubsziel! Suchen Sie hier nach Regionen, Orten, Seen, Bergen, Betrieben und Hotels...
Kategorie
Urlaubsthema
Preis bis
€ p. Tag / Pers.
0 passende Angebote
Empfehlen Sie uns weiter
Empfänger (E-Mail)
Ihr Name
share it on
Share Share Share
watch more on YouTube
join us on Facebook
follow us on Twitter