News vom Freitag, 10. August 2012

34. Allegro Vivo lockt ins Waldviertel

"Allegro Vivo weckt die Reiselust" ist das Motto des diesjährigen Kammermusikfestivals im Waldviertel mit Schwerpunkt Italien. Dem Auftakt am 10. August folgen bis zum 16. September rund 50 Konzerte an 28 außergewöhnlichen Spielorten - von barocken Stiften, prachtvollen Burgen und Schlössern bis hin zu verträumten Kirchen.

Mit Werken von Ottorino Respighi und Nino Rota soll gleich zu Beginn auch der Melodienreichtum der neueren italienischen Instrumentalmusik vorgestellt werden. Solist der ersten drei Konzerte ist Vahid Khadem-Missagh, Dirigent der künstlerische Leiter des Festivals, Bijan Khadem-Missagh. Am 17. August leitet Aleksey Igudesman das Wochenende "Ganz Horn erklingt" ein, tags darauf wird die Tschechische Philharmonie Brünn Weisen von Rossini und Strauß erklingen lassen. Die Sopranistin Sabina Cvilak und der Tenor Cosmin Ifrim singen Arien und Duette von Verdi und Puccini.

Am 7. September spielt das Hugo Wolf Quartett gemeinsam mit Alexander Swetee im Konzerthaus Weinviertel unter dem Titel "Italienische Serenade" Kammermusikwerke. Das "Quartetto Prometeo", das eine Matinee mit Werken von Puccini, Verdi, Scodanibbio und Mozart zusammenstellt, soll am 9. September im Schloss Ottenstein das Publikum begeistern. Zu Gast in der Kirche Pernegg ist Allegro Vivo am 8. September: Das Ensemble Saitsiing mit Elisabeth Ullmann an der Orgel trifft sich zum "Sightseeing". Auf Burg Raabs werden die "Winter.Reise.Bilder", eine Schubert Übermalung von Periklis Liakakis, am 26. August uraufgeführt. "Zuwanderer Fantasien" hat Ulrike Beimpold gemeinsam mit dem CrossNova Ensemble auf Burg Rappottenstein (25. August).

Die Academia Allegro Vivo unter Bijan Khadem-Missagh wird gemeinsam mit Benjamin Schmid (Geige) für das Abschlusswochenende verantwortlich zeichnen. Auf dem Programm stehen Rossinis Ouvertüre zu "Die Italienerin in Algier", das Violinkonzert Nr. 1 von Paganini bis hin zur "Italienischen" von Mendelssohn-Bartholdy. (Waidhofen a.d. Thaya, 14. September, Weitra, 15. September, Stift Altenburg, 16. September). In einer Aussendung betonte Bijan Khadem-Missagh, "Bewegung ist eine wichtige Voraussetzung für Kulturentwicklung. Seit Menschengedenken hat uns die Lust zum Reisen Inspiration gebracht, Impulse ausgelöst und den Horizont erweitert".

INFO:

zurück

© APA
Mister Wong Digg Delicious Facebook Twitter
Seite bookmarken auf:
Empfehlen Sie uns weiter
Empfänger (E-Mail)
Ihr Name
share it on
Share Share Share
watch more on YouTube
join us on Facebook
follow us on Twitter