Ihr Betrieb ist noch nicht dabei? Jetzt anmelden...

Firmensuche

Finden Sie schneller neue Geschäftspartner! Suchen Sie hier nach Firmenname, Branche oder einer Region.
Branche
Bundesland
PLZ / Ort
0 passende Angebote

Profis lassen sich ganz
einfach finden...

Erfolgreich mit geomix.at

Reinigungs- und Hausmeisterservice


Der Branchenzweig Reinigungs- und Hausmeisterservice ist als Handwerksberuf staatlich anerkannt. Es gibt Betriebe, die schon an die 100 Jahre existieren. Die offizielle und gängige Berufsbezeichnung „Gebäudereiniger“ erhält man nach einer dreijährigen Ausbildungszeit als Lehrling im dualen System und abschließender Gesellenprüfung durch den Gesellenbrief. Nach weiteren drei Jahren mit entsprechender Praxis ist die Ablegung der Meisterprüfung möglich, was jedoch nicht mehr zwingend vorgesehen ist, um einen eigenen Betrieb auf Selbständigenbasis zu gründen.

Was sind die Bereiche, die unter Reinigungs- und Hausmeisterservice fallen?
Der Gebäudereiniger hat viel mit Kunden zu tun, und sein Arbeitsfeld umfaßt die Bereiche wie die Glas- und Fassadenreinigung, die Unterhaltsreinigung (das ist die laufende Reinigung), Graffitientfernung (die mehr oder minder kunstvollen Verzierungen an Wänden oder Brückenpfeilern…), die Teppichreinigung, generelle Bodenreinigung, Insektenvernichtung und noch vieles mehr. Dazu ist spezielles Fachwissen notwendig, um ganz gezielt Schmutz (eine Materie am falschen Ort) zu beseitigen und die dazu vorhandenen, chemischen, Hilfsmittel richtig einzusetzen

Ist Gebäudereinigung „nur“ putzen?
Nein, keineswegs. Die moderne Gebäudereinigung bietet seinen Kunden das sogenannte „Facility-Management“ an. Das heißt, die komplette Instandhaltung eines Gebäudes. Dazu gehören auch Hol- und Bring-Dienste (Zustellung und Abholung), Winterdienst (Schneeschaufeln), Gartenpflege (Rasenschnitt, Laubkehren), Hausmeisterservice (Stiegenhausreinigung), Instandhaltungsarbeiten und noch viel mehr.

Was lernt man für diesen Beruf in der Berufschule?
In der Berufsschule werden gezielte Kenntnisse vermittelt, wobei der Fachbereich Reinigungstechnik im Mittelpunkt des theoretischen und praktischen Unterrichts steht. Mathematik, Chemie und Wirtschaftskunde zählen in der theoretischen Ausbildungsphase zu den Hauptgegenständen. Generelle Voraussetzungen, diesen Beruf erlernen zu können, sollten die Freude im Umgang mit Menschen sein, man sollte körperlich fit sein und zumindest grundlegendes, handwerkliches Geschick besitzen. Aber auch mathematische Kenntnisse sollten ebenso mitgebracht werden.
Mister Wong Digg Delicious Facebook Twitter
Seite bookmarken auf:
DruckversionJetzt teilen!
zur MerklisteWeiterempfehlen
Empfehlen Sie uns weiter
Empfänger (E-Mail)
Ihr Name
share it on
Share Share Share
watch more on YouTube
join us on Facebook
follow us on Twitter