Ihr Betrieb ist noch nicht dabei? Jetzt anmelden...

Firmensuche

Finden Sie schneller neue Geschäftspartner! Suchen Sie hier nach Firmenname, Branche oder einer Region.
Branche
Bundesland
PLZ / Ort
0 passende Angebote

Profis lassen sich ganz
einfach finden...

Erfolgreich mit geomix.at

Immobilien und Realitäten


Was ist eine Immobilie?
Eine Immobilie, oder auch als Liegenschaft bezeichnet, ist ein Grundstück mitsamt darauf befindlicher Gebäude und deren Zubehör. Juristisch gesehen ist es unbewegliches Gut, woraus sich auch das Wort Immobilie ableitet: Im Lateinischen steht im-mobilis für eine nicht bewegliche Sache. Die Bezeichnung Realität im Zusammenhang mit Immobilien ist eine österreichische Gegebenheit für Grundstücke und Häuser. Daher spricht man in diesem Zusammenhang besonders in Österreich von Immobilien und Realitäten.

Wer befaßt sich mit Immobilien?
Es gibt mehrere Berufszweige in der Immobilien- und Realitätenwirtschaft, die sich auf Liegenschaften, Gebäude und den Immobilienmarkt spezialisiert haben. So kennt man Gebäudemanagement, Geodäten und andere Ziviltechniker, Immobilienmakler und Realitätenbüros, Hypothekenbanken, Immobilienfonds und spezialisierte Versicherungen.

Erwerb von Immobilien:
Der Erwerb von Immobilien ist im Prinzip jedermann gestattet und unterliegen wegen ihrer "Unbeweglichkeit" anderen gesetzlichen Bestimmungen als bewegliche Güter. Der Kauf und die Eigentumsübertragung eines Grundstücks erfordern drei unumgängliche Vorgänge. Man benötigt einen notariell beurkundeten Kaufvertrag, die notariell beurkundete Einigung über den Eigentumsübergang und die Eintragung des neuen Eigentümers in das Grundbuch.
Immobilien können, wie auch bewegliche Sachen mit Rechten Dritter belastet sein. Zu solchen Rechten gehören das Grundpfandrecht (Belehnbarkeit) und Dienstbarkeiten. Das können Wegerechte, eine Regelungen zum Wasserrecht oder andere Servitute sein. Beim Grunderwerb fällt neben der Grundbuchs-Eintragsbegühr sowie anderen Gebühren auch die prozentuelle Grunderwerbsteuer an.

Immobilien als Wertanlage:
Sollte eine Immobilie nicht der direkten Nutzung im Sinne ihres Gebrauchwertes dienen, sondern vornehmlich als Wertanlage, ist außer dem Ertrag durch Vermietung oder Verpachtung aufmerksam die Wertentwicklung über einen längeren Zeitraum zu beobachten. Liegenschaften sind weitgehend gegen Inflation resistent, weil ihr Wert, als nicht vermehrbares Gut, langfristig eine steigende Tendenz hat. Mittelfristig bis langfristig hängt der Wert von Immobilien
mitunter vom Baukostenindex ab.

Mister Wong Digg Delicious Facebook Twitter
Seite bookmarken auf:
DruckversionJetzt teilen!
zur MerklisteWeiterempfehlen
Empfehlen Sie uns weiter
Empfänger (E-Mail)
Ihr Name
share it on
Share Share Share
watch more on YouTube
join us on Facebook
follow us on Twitter