Ihr Betrieb ist noch nicht dabei? Jetzt anmelden...

Firmensuche

Finden Sie schneller neue Geschäftspartner! Suchen Sie hier nach Firmenname, Branche oder einer Region.
Branche
Bundesland
PLZ / Ort
0 passende Angebote

Profis lassen sich ganz
einfach finden...

Erfolgreich mit geomix.at

Holz - Holzwerkstoff


Der Bereich Holz - Holzwerkstoff ist generell der Holzwirtschaft zuzuordnen und beinhaltet den Holzhandel und die im Zusammenhang mit diesem Bereich stehenden Industrien des sekundären Segments wie die Zellstoffindustrie oder die Papierherstellung einerseits und die Holzverarbeitung, von Sägewerken über die Spanplatten- und Furnierholzherstellung bis hin zur Möbelindustrie, andererseits. Die vielfältigen Industrien des primären Sektors, wie die Anzucht und Ernte des Rohstoffes Holz in den Wäldern, werden unter Forstwirtschaft zusammengefaßt.

Die wirtschaftliche Situation der Holzindustrie in Europa:
Die Holzindustrie wird entscheidend von der Primärproduktion beeinflußt. Durch die weitreichende Globalisierung der Handelsbeziehungen hat auch die Holzwirtschaft im Rahmen des allgemein voranschreitenden, wirtschaftlichen Strukturwandels in Gesamt-Europa unterschiedlich an Bedeutung verloren. Davon wurden vor allem klassische Holzländer in Nordeuropa, wie Finnland, getroffen. Ungewiß ist, ob mit fortschreitendem Wegbrechen der Sägewirtschaft in Mitteleuropa, wie es in Ansätzen feststellbar ist, die in der Wertschöpfungskette verbundenen Industrien, etwa die Möbelproduktion, entscheidend beeinflußt werden könnte.
Durch steigende Energiepreise und der unabdingbaren Notwendigkeit, den CO2-Haushalt der Erde in den Griff zu bekommen, entstehen auch wesentliche Entwicklungschancen für den Holzhandel. Die Nachfrage nach Brennholz, mittlerweile Abfallprodukt der Holzwirtschaft oder auch als Produkt eigens angelegter Wälder, steigt, sowohl in Form von Stückgut als auch in der neuen Form der Pellets.

Holzwerkstoffe und deren Bedeutung:
Die generell als solche bezeichneten Holzwerkstoffe werden aus Holzlagen unterschiedlicher Stärke, aus Holzspänen oder Holzfasern der verschiedenen Hölzern hergestellt.
Vorwiegend werden platten- und auch strangförmige Holzwerkstoffe durch eine Mischung verschiedenartiger Holzpartikelformen mit natürlichen und synthetischen Bindemitteln und Zugabe weiterer Komponenten, wie Hydrophobierungsmittel (Schutzbehandlungsmittel, die eine Baustoffoberfläche wasserabweisend macht, da deren Saugfähigkeit durch Auskleidung der Porenwandungen herabgesetzt wird), im Zuge einer anschließenden Heißverpressung hergestellt.

Wo liegt die besondere Bedeutung von Holzwerkstoffen?
Durch Verwendung von Holzwerkstoffen können die vielen positiven Eigenschaften von Holzes noch besser genutzt werden. Sie ermöglichen eine industrielle Verarbeitung standardisierter Produkte mit berechenbaren Eigenschaften. Holzwerkstoffe sind unumgänglich geworden in der Herstellung von Möbeln und Bauprodukten.
Andererseits gibt es bezüglich des Einsetzens von Holzwerkstoffen vielfache Bedenken, welche vorwiegend auf die Emission von Schadstoffen begründet sind. Hier ist besonders das Formaldehyd aus Bindemitteln bekannt, wie auch flüchtige organische Verbindungen, welche aus dem Holz an sich stammen, etwa Terpene. Aber gerade diese werden sogar von Massivholz abgegeben Es wurden in Japan deshalb bereits Anstrengungen unternommen, Holz nur mehr nach Aufbringung einer undurchlässigen Schicht, das heißt mit Lack, als innenraumtauglich zu betrachten. Doch besonders hier gilt es, Vernunft vor Panikmache zu stellen.

Welche Holzwerkstoffe gibt es?
Von Holzwerkstoffen sind alle Produkte aus Massivholz zu unterscheiden.
Sperrholz oder Lagenholz: Als Sperrholz oder Lagenholz werden spezielle Holzplatten bezeichnet, die aus mehreren, übereinander verleimten Furnier- oder Brettlagen bestehen.
Verbundplatte: Die Verbundplatte gehört zu den Verbundwerkstoffen. In dem Fall handelt es sich um einen mehrschichtigen Werkstoff. Meist werden hochfeste Decklagen mit leichten Mittellagen kombiniert, wodurch es Gewichtseinsparungen gibt.
Holzspanwerkstoff: Dieser Werkstoff ist geläufig unter der Bezeichnung Spanplatte oder die sich immer mehr durchsetzende OSB-Platte, eine Grobspanplatte.
Holzfaserwerkstoff: Holzfaserwerkstoffe werden aus Holz, Säge-Nebenprodukten oder aus Resthölzern, aber auch aus anderen holzfaserhaltigen Pflanzen wie Flachs oder Raps hergestellt.
Arboform: Dies ist ein thermoplastisch verarbeitbarer Werkstoff aus Lignin und anderen Holzbestandteilen. Arboform, ein recht junger Werkstoff, kommt für die Herstellung von Lautsprechern, Uhrengehäusen, Spielwaren, Knöpfen oder auch Leiterplatten zum Einsatz.
Mister Wong Digg Delicious Facebook Twitter
Seite bookmarken auf:
DruckversionJetzt teilen!
zur MerklisteWeiterempfehlen
Empfehlen Sie uns weiter
Empfänger (E-Mail)
Ihr Name
share it on
Share Share Share
watch more on YouTube
join us on Facebook
follow us on Twitter