Ihr Betrieb ist noch nicht dabei? Jetzt anmelden...

Firmensuche

Finden Sie schneller neue Geschäftspartner! Suchen Sie hier nach Firmenname, Branche oder einer Region.
Branche
Bundesland
PLZ / Ort
0 passende Angebote

Profis lassen sich ganz
einfach finden...

Erfolgreich mit geomix.at

Glaserei


Eine Glaserei ist ein traditioneller Handwerksbetrieb, in dem der Beruf des Glasers ausgeübt wird. Meist hat eine Glaserei auch ein mehr oder minder großes Lager, in dem Glasscheiben unterschiedlichster Größe und Stärke auf den sogenannten Glasböcken leicht schräg oder senkrecht werden. Spezialglas wird meist auf vorbestimmten Bedarf erst für die Weiterbearbeitung bestellt.

Die Werkstätte des Glasers:
Meist gibt es einen Zuschneidetisch, auf dem die Glasscheiben zugeschnitten werden. Dabei verwendet der Glaser sein wichtigstes Werkzeug, den Glasschneider. Der Glasschneider hat an seiner Spitze ein Rädchen aus gehärtetem Stahl um damit auf dem Glas eine Spur zu hinterlassen, wenn der Glaser mit diesem Werkzeug über die Glasoberfläche mit gefühlvollem Druck - meist an einer Schiene - entlang fährt. Dabei entsteht die Sollbruchstelle, die durch Druck an dieser Spur das Glas in zwei Teile zerbrechen läßt.

Was sind die Arbeiten des Glasers?
Das Einsatzgebiet des Schaffens des Glasers ist vielfältig. Am bekanntesten ist wohl der Austausch der Fensterscheibe, die doch jeder von uns schon einmal zerbrochen hat. In diesem Fall wird der zu reparierende Fensterteil in die Glaserwerkstätte gebracht oder von diesem abgeholt. Oftmals wird die Reparatur direkt vor Ort durchgeführt. Dazu werden die Glasscherben vorsichtig entfernt, die Fensterdichtungen (früher war das der Fensterkitt) ebenfalls abgebracht. Die meist schon vorher zugeschnittene neue Fensterscheibe wird eingepaßt und fixiert.

Spezialgebiete des Glasers:
Aber auch das Anfertigen von Schmuckfenstern, wie wir es von Kirchen kennen, fällt in den Bereich der Glaserei. Verschiedenfarbig ausgeführtes Glas wird zu diesem Zweck einer Zeichnung nach in oben beschriebener Weise geschnitten und in eine mit Bleibahnen ausgelegte Form gebracht und fixiert. Teil an Teil gelegt, ergibt es nach und nach das vielfach bestaunte Kirchenfenster.

Die Auslagen-Verglasung ist ebenfalls ein beträchtlicher Teil der Glasertätigkeit. Je nach Art des Geschäftes, wird auch das Glas der Auslagenscheibe seine Wichtigkeit bekommen. Banken oder Goldschmiede werden ihre Schaufenster mit einem einbruchsicheren Glas, dem sogenannten Panzerglas, versehen, während der Lebensmittelkaufmann um die Ecke mit normalem Schaufensterglas sein Auslangen finden wird. Die Bruchfestigkeit liegt nicht nur in der Stärke des Glases sondern vielmehr im "Innenleben" der Scheibe, die aus mehreren Lagen besteht.

Da es sich bei der vom Glaser verarbeiteten Glasart vorwiegend um "Flachglas" handelt, sind die oft im Glaserei-Verkauf angebotenen Gläser, wie Schalen, Vasen oder Karaffen ausschließlich Nebenprodukte. Sehrwohl zum eigentlichen Verarbeitungsprodukt des Glasers zählen hingegen die Flachspiegel.
Mister Wong Digg Delicious Facebook Twitter
Seite bookmarken auf:
DruckversionJetzt teilen!
zur MerklisteWeiterempfehlen
Empfehlen Sie uns weiter
Empfänger (E-Mail)
Ihr Name
share it on
Share Share Share
watch more on YouTube
join us on Facebook
follow us on Twitter